Kopflogo
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - Kreisvereinigung Augsburg
Stand: 16.7.2017
VVN-BdA Augsburg

Unterstützen Sie uns mit
Ihrer Spende
VVN-BdA Kreis Augsburg
Kto.Nr. 4861795
Augusta-Bank Augsburg
BLZ: 72090000
IBAN:
DE87720900000004861795
BIC: GENODEF1AUB

 

 

In Erinnerung an Opfer des NS-Regimes im öffentlichen Raum in Augsburg
gespendet von Bürgerinnen und Bürgern

Die Erinnerungszeichen erinnern und befassen sich mit dem Schicksal einzelner Opfer. Es waren keine anonymen Menschen sondern Nachbarn. Die Solpersteine gehören zu einem europaweiten Projekt des Künstlers Gunter Demnig.
Die Erinnerungsbänder sind in Augsburg eine andere Form des Erinnerns. Beide Formen der Erinnerung werden von Bürgerinnen und Bürgern gespendet. Beide Formen werden vor den Häusern verlegt bzw. angebracht in denen diese Menschen gelebt haben.

Stolpersteinverlegung am 4.5.2017

Eugen und Emma Oberdorfer
(geb. Binswanger)

Ludwig und Selma Friedmann
(geb. Fromm)
und Jenny Schnell (geb. Friedmann)
Karl Nolan
Maximilianstrasse 17
Martin-Luther-Platz 5
Ganghoferstrasse 2
Christian Lossa und Ernst Lossa
Anna und Josef Weichenberger
Fritz und Alois Pröll
Wertachstrasse 1
Mittelstrasse 2
Reischlestrasse 33
weitere Informationen auf der Seite Stolpersteininitiative >>
Bilder der Stolpersteinverlegung am 4.5.2017

Amalie Speidel, die Schwester von Ernst Lossa mit Robert Domes, der die Lebensgeschichte von Ernst
als Buch veröffentlichte

Gunter Demnig
bei der Verlegung

Das Schicksal der Familie Friedmann wird von Schülerinnen vorgetragen

Miriam Friedmann mit Gunter Demnig
bei der Verlegung für die Familie Oberdorfer

Erinnerung an das Schicksal des
Ehepaars Weichenberger


Urenkelin ist Patin für
Karl Nolan
Erinnerungsbänder angebracht am 4.5.2017
Josef Prantl
Franz und Maria Reinhardt sowie
die Kinder Marie und Ferdinand
 
 
 
Stadtbachstrasse 9
Donauwörther Strasse 90
 
Erinnerungsbänder angebracht am 28.6.2017
Dr. Paul und Hedwig Englaender
Hugo und Lina Steinfeld
Die Ehepaare Max und Johanna, Isak und Ida Moriz und Lydia und der Bruder der Männer Heinrich Einstein
   
Annastrasse 6
Bahnhofstrasse 18 1/5
Ulmer Strasse 185
Erinnerungsbänder angebracht am 29.6.2017
Camilla Einstein
Hermann und Mina Einstein
 
 
Ulmer Strasse 121
Ulmer Strasse 139
Weitere Informationen auf der Seite Erinnerungswerkstatt >>
Medienberichte:
Film
In Augsburg ist der Anfang gemacht (BR 24 >>)
"Stolpersteine" verlegt (augsburg.tv 4.5.2017 >>)
Vortragsveranstaltung zur Stolpersteinverlegung am 3.5.2017 auf Youtube >>
Stolpersteinverlegung am 4.5.2017 auf Youtube >>
Augsburger Allgemeine auf Youtube >>

Presse
Künstler verlegt erste öffentliche Stolpersteine in Augsburg (welt.de >>)
Stolpersteine und Erinnerungsbänder - Stolpersteine: Welches Unrecht die Opfer erleiden mussten (AZ-online 4.5.2017 >>)
Augsburger Stolpersteine rühren Angehörige zu Tränen (AZ-online 4.5.2017 >>)
Nach langem Streit Stolpersteine auch in Augsburg (focus online 4.5.2017 >>)
Stolpersteine in Augsburg verlegt: Schicksale im Bürgersteig (Stadtzeitung online 4.5.2017>>)
Stolpersteine erinnern an Opfer des NS-Regimes (Presse Augsburg online 4.5.2017 >>)
Teil 2 (Presse Augsburg online 4.5.2017 >>)
Nach langem Streit Stolpersteine auch in Augsburg (frankenpost 4.5.2017 >>)
Stolpersteine in Augsburg (haller Kreisblatt >>)
Erste Stolpersteine in Augsburg verlegt (tz München 4.5.2017 >>)
Augsburg verlegt Stolpersteine an 6 Orten (heyevents 4.5.2017 >>)
Holocaust memorial stones at last allowed in Bavarian city (The local.de 4.5.2017 >>)
Nach langem Streit: Erste Stolpersteine in Augsburg verlegt ( Merkur online 5.5.2017 >>)
Stolpersteine in Augsburg (ad-hoc-news 5.5.2017 >>)
"Augsburger Weg" der Erinnerungskultur startet (Presse Augsburg online 5.5.2017 >>)
Endlich auch in Augsburg Stolpersteine (Neue Szene 8.5.2017 >>)
Zum Andenken an jüdische Familien (AZ 16.6.2017)
Stolpersteinverlegung am 26.5.2014 (noch auf Privatgrund)

Peutingerstr. 1